Abrufkontingent

Das Abrufkontingent ermöglicht Teilnehmern einer Veranstaltung Zimmer zu einem vorher vereinbarten Preis zu reservieren.

Das Hotel vereinbart mit dem Veranstalter, dass bis zu einem gewissen Optionsdatum eine konkrete Anzahl von Zimmern zu einem vereinbarten Preis zur Verfügung steht.

Die Teilnehmer der Veranstaltung können nun die Zimmer zu diesem Preis abrufen.
Der Veranstalter minimiert damit sein Kostenrisiko für nicht gefüllte Zimmer.
Das Hotel wiederum hat einen günstigen Vertriebsweg für eine geplante Anzahl von Zimmern.

Die Vereinbarung gilt allerdings nur bis zu einem Optionsdatum. Nach diesem Cut-Off-Date fallen die Zimmer in den freien Verkauf zurück.

Das Abrufkontingent wird also eher durch die Gäste selbst gebucht – die Zimmer werden aus einem bestimmten Kontingent “abgerufen”.

Alternativ dazu kann ein Festkontingent gebucht werden.

Fachbegriff der Woche

Erweitere Dein Fachwissen einfach nebenbei und unterwegs: Ich schicke Dir wöchentlich die Erklärung von einem Fachbegriff aus Gastronomie und Hotellerie.

So lernst Du jede Woche mühelos etwas Neues.